Wohlfühlen mit Kinesiologie und guter Ernährung

Manchmal ist eine klassische Nährstoffberechnung der sinnvollste Einstieg für einen Neuanfang, ein anderes Mal oder für eine andere Person ist vielleicht die Arbeit am Energiekörper erfolgversprechender. 

Mit meinen Wurzeln in der Ernährungswissenschaft und meinen zusätzlichen Interessen und Ausbildungen aus dem großen Bereich der Kinesiologie kann ich auf die individuellen Erfordernisse flexibel reagieren.

Für mich ist die Kinetrophologie, eine Wortkombination aus Kinesiologie und Ernährung (= Trophologie), eine ideale Verbindung, weil gerade die Erfahrungen rund ums Essen weit in der Kindheit ihren Ursprung haben und mit reiner Logik und Vernunft manchmal nur schwer zugänglich sind.  

Mit einer fürsorglichen und liebevollen Einstellung uns selbst gegenüber lassen sich Ziele endlich erreichen.

Ernährung mit Herz und Verstand

  • Cocktailparadeiser auf überbackenem Polenta

    25. Juni 2020 von

    Dies ist ein fantastisches und einfaches Rezept, das sich auch hervorragend dafür eignet, übrig gebliebenen Polenta zu verwerten. Es ist zudem leicht verdaulich, glutenfrei und der Ziegenfrischkäse wird bei Lactoseunverträglichkeit auch meist gut toleriert. In diesem Gericht steht das süße und volle Aroma der Cocktailparadeiser im Vordergrund. Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die… Weiterlesen

  • Erdbeer-Risotto

    3. Juni 2020 von

    Obwohl es ungewöhnlich erscheinen mag, machen sich Erdbeeren hervorragend im Risotto. Durch die Erwärmung verliert die Erdbeere deutlich an Süße und es bleibt eine angenehm fruchtige Säure erhalten, was dieser leichten sommerlichen Variante einen besonderen Kick verleiht. Zutaten für 2 Personen:2 EL Olivenöl, eine mittelgroße Zwiebel (ungefähr 70 g), 200 g Risottoreis, 700ml Gemüsesuppe, 400… Weiterlesen

  • Streusel-Rhabarberkuchen

    24. Mai 2020 von

    Der Rhabarbergeschmack weckt bei den meisten von uns Frühlingsgefühle. Nach dem langen Winter bietet er uns eine willkommene Abwechslung für unseren Gaumen. Grüner Rhabarber sollte unbedingt geschält werden, da die Schale mehr Oxalsäure enthält. Generell ist der rote Rhabarber ärmer an Oxalsäure. Zutaten (für eine 24 cm Springform):Zutaten für den Mürbteig: 125 g Butter oder… Weiterlesen

  • Die Lebensgeister erwachen wieder

    18. Mai 2020 von

    Für manche war die Zeit der Ausgangsbeschränkungen und die vermehrte Zeit zu Hause tatsächlich erholsam. Für andere wieder war es eine Zeit mit mehrfachen Belastungen, dem Gefühl gezwungen zu werden oder voller Sorgen. In jedem Fall beginnt in diesen Tagen wieder etwas „neu“. Und zur Aufbruchsstimmung und zur Unsicherheit kommt etwas dazu, das wir auch… Weiterlesen

  • Lachs in Orangen-Ingwer-Sauce

    17. Mai 2020 von

    Dieses Gericht ist gluten- und lactosefrei. Zudem ist es fettarm und eignet sich daher hervorragend zum Abnehmen! Aber das Wichtigste – es schmeckt fantastisch! Zutaten für 2 Personen: 3 Orangen, 2 TL Honig, 1/2 Knolle Ingwer (ca. 30g), 2 Stück Biolachs (ca. 200g), Salz Zubereitung: Orangen filetieren, ein paar Orangenfilets bei Seite legen, Ingwer schälen… Weiterlesen

  • Gebratener Spargel mit Avocado, Tofu und Chilisauce

    14. Mai 2020 von

    Dieses Rezept ist vegan, lactose- und glutenfrei und ohne Beilage auch zum Abnehmen geeignet, schmeckt fantastisch und ist rasch zubereitet. Zutaten für 4 Personen: Sauce: 1 Schalotte, 1 Chilischote (rot), 1 EL Sonnenblumenöl, 5 EL Limettensaft, 2 EL Ahornsirup, 3 EL Sojasauce, 2TL Schwarzkümmel, 2 EL geröstetes Sesamöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer Spargel: 1,5 kg… Weiterlesen

Alle Beiträge ansehen

Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.